News & Events

ESCRYPT plant neue Unternehmenszentrale auf ehemaligem Opel-Gelände

Vertragsunterzeichnung_1

ESCRYPT wird sich im geplanten Technologiecampus Bochum auf MARK 51°7 ansiedeln. Im ersten Bauabschnitt soll auf dem ehemaligen Opel-Gelände bis 2022 die neue ESCRYPT-Unternehmenszentrale entstehen. Zudem bietet das 8.200 Quadratmeter große Grundstück Platz für zukünftige Neubauten.

Die Planung der neuen Unternehmenszentrale in Bochum ist ein Bekenntnis zum Ruhrgebiet, einem der am schnellsten wachsenden urbanen Räume in Europa mit hoher Lebensqualität und einer überdurchschnittlich hohen Anzahl an Hochschulabsolventen im Bereich der Ingenieurswissenschaften. Der neue Standort stärkt bewusst die Nähe zu Hochschulen, Universitäten und der wissenschaftlichen Forschung. In unmittelbarer Nachbarschaft auf MARK 51°7 werden sich weitere Forschungseinrichtungen – nicht nur im Bereich der IT-Sicherheit – ansiedeln.

Der neue Technologiecampus ermöglicht eine optimale Bündelung von Wissensarbeit und Technologietransfer und schafft eine Schnittstelle zwischen Forschung und Industrie. Der Neubau auf dem früheren Opel-Gelände ist zugleich Sinnbild für den Wandel der Automobilbranche fort vom reinen Fahrzeugbau hin zur digital vernetzten und automatisierten Mobilität. „Als Innovationstreiber im Bereich der Automotive Security plant ESCRYPT, am neuen Standort mehr denn je wissenschaftliche Erkenntnisse in kundengerechte Lösungen überführen zu können“, so Dr. Thomas Wollinger, Geschäftsführer der ESCRYPT GmbH.

Die gemeinsame Pressemitteilung von Wirtschaftsministeriums NRW, der Stadt Bochum und ESCRYPT finde Sie hier.

[Im Bild oben von links nach rechts: Enno Fuchs (Geschäftsführer Bochum Perspektive 2022 GmbH), Dr. Thomas Wollinger (Geschäftsführer ESCRYPT GmbH) und Prof. Dr. Rolf Heyer (Geschäftsführer WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH).]

Language:
ISO 9001-2008 Home