Incident Response Service

Incident Response Service: Schnelle Hilfe bei Cyberangriffen

Als Antwort auf die wachsenden Cyber-Bedrohungen stellt ESCRYPT ab sofort einen Incident-Response-Service für die DACH-Region bereit. Das Incident-Response-Team hilft Unternehmen und Institutionen im Falle eines Angriffs auf die IT-Systeme, die Gefahr abzuwehren und den Schaden zu begrenzen.

Die Zahl der Cyberattacken auf Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und kritische Infrastrukturen nimmt beständig zu. Zugleich werden die Angriffstechniken immer raffinierter. Schadsoftware, Ransomware-Attacken oder das Ausspähen von Daten richten regelmäßig hohe wirtschaftliche Schäden an, führen zu Betriebsausfällen, Reputationsverlust oder gar existenziellen Gefahren.

ESCRYPT bietet daher fortan Incident Response as a Service (IRaaS). Ziel der „schnellen Eingreiftruppe“ ist, die Folgen bereits erfolgter Angriffe einzudämmen und die IT-Resilienz betroffener Unternehmen und Einrichtungen für die Zukunft zu stärken.

Schadensbegrenzung und Vorbeugung

Das IRaaS-Team von ESCRYPT ergreift unmittelbare Notfallmaßnahmen im Angriffsfall, klärt den IT-Sicherheitsvorfalls auf und beseitigt die Bedrohung. Darüber hinaus helfen die ESCRYPT-Security-Experten, künftigen Angriffen wirksam vorzubeugen – mit strategischer Beratung und Readiness-Checks zur Incident Response, mit Experten-Workshops und Mitarbeiterschulungen.

„Sind Cyberangreifer erst einmal in die Systeme vorgedrungen, lässt sich mit schneller und umsichtiger Reaktion oftmals Schlimmeres verhindern“, sagt Sven Püschel, Service Owner IRaaS bei ESCRYPT. „Ebenso wichtig ist aber, die richtigen Lehren zu ziehen und dafür zu sorgen, dass die eigene IT-Infrastruktur künftig gegen erneute Angriffe gewappnet ist.“

Mehr Informationen zum Incident Response Service von ESCRYPT erhalten Sie hier.

SHARE THIS

Language:
ISO 9001:2015 Home