PROOF in Alyne

Software-gestütztes Managementsystem für Automotive Cybersecurity

Mit neuen Regularien wie der UN R155 sowie der ISO/SAE 21434 wird konformes Cybersecurity-Management verpflichtend für die Automobilindustrie. Automotive-Security-Spezialist ESCRYPT bietet nun sein Reifegradmodell PROOF auch im Tool Alyne an. OEMs und Zulieferer können auf diese Weise Software-gestützt die eigene Security-Organisation weiterentwickeln und ihre Lieferanten evaluieren.

Neue Regelwerke wie die UN R155 und UN R156, die Norm ISO/SAE 21434 oder auch der VDA-Rotband fordern von Automobilherstellern und Zulieferer die Einführung eines Cybersecurity-Managementsystems, einschließlich eines Risikomanagements über die Lieferkette hinweg. ESCRYPT hat daher mit dem Product Security Organization Framework PROOF ein Reifegradmodell entwickelt, mit dem sich Fahrzeugsicherheit und alle damit verbundenen Prozesse und organisatorischen Anforderungen systematisch messen und optimieren lassen.

PROOF vereint internationale und regionale Automotive-Security-Regularien und Standards in einem Rahmenwerk. Das Reifegradmodell ermöglicht so eine ganzheitliche, transparente Risikobewertung der eigenen Organisation sowie der Lieferanten. Mit der Integration in die Governance-Software Alyne bietet ESCRYPT seinen Kunden nun zusätzlich die Möglichkeit, das Risikomanagement zu digitalisieren und Reifegrad-Assessments und Auswertungen zu automatisieren. PROOF in Alyne identifiziert und veranschaulicht dabei etwaige Defizite im Abgleich zwischen Security-Reifegrad und Anforderung und wird so zum digitalen Steuerungsinstrument für eine zielgerechte Automotive Security über die gesamte Lieferkette.

SHARE THIS

Language:
ISO 9001:2015 Home