News & Events

Transport Canada beauftragt ESCRYPT mit Security-Infrastruktur für vernetzte Fahrzeuge

canadian flag

Transport Canada, das kanadische Verkehrsministerium, hat ESCRYPT beauftragt, die Entwicklung eines kanadischen Security Credential Management Systems (SCMS) für vernetzte Fahrzeuge voranzutreiben. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 1,3 Mio. kanadische Dollar.

Die kanadische Regierung ist bestrebt, für das Land bereits heute eine innovative und zukunftsfähige Verkehrsinfrastruktur aufzubauen. Das Programm von Transport Canada zur Förderung von Konnektivität und Automatisierung im Verkehr (Advance Connectivity and Automation in the Transportation System ACATS) soll zudem helfen, einen Rechtsrahmen für die kommende Generation vernetzter und automatisierter Fahrzeuge zu schaffen.

Vernetzte Fahrzeuge versprechen höhere Verkehrssicherheit und besseren Verkehrsfluss, indem sie per V2X-Technologie mit intelligent vernetzten Verkehrsanlagen (z.B. Ampeln, Schilder, Bahnübergänge) und anderen Verkehrsteilnehmern (z.B. Fußgänger, Radfahrer) kommunizieren. Transport Canada sieht erste potenzielle Anwendungen bei vernetzten Ampelschaltungen, die Rettungs- und Einsatzfahrzeugen Vorrang gewähren, Echtzeitinformationen zu möglichen Gefahren wie Straßenglätte, Unfällen oder Baustellen sowie der Warnung von Berufskraftfahrern bezüglich Fußgängern, Rad- und Motorradfahrern.

Cyber-Security-Richtlinien für vernetzte, automatisierte Mobilität

Das SCMS sorgt dafür, dass die Kommunikation vernetzter Fahrzeuge sicher und vertrauenswürdig ist. Es folgt Privacy-by-Design-Prinzipien und ermöglicht einen Datenaustausch, ohne persönliche Informationen über Fahrzeug oder Fahrer preiszugeben. Laut Vertrag zeichnet ESCRYPT dafür verantwortlich, die notwendigen Systemanforderungen zu definieren und ein Betriebsmodell für den Einsatz der Technologie in Kanada vorzuschlagen. Die Ergebnisse des Projekts sollen in die Cyber-Security-Richtlinien des Verkehrsministeriums einfließen und sind damit richtungweisend für Kanadas zukünftigem Ordnungsrahmen für die Sicherheit automatisierter und vernetzter Mobilität.

„Vernetzte und automatisierte Fahrzeugtechnologien haben enormes Potenzial und werden unser Verkehrswesen maßgeblich beeinflussen“, sagt Kanadas Verkehrsminister Marc Garneau. „Die Konnektivität zwischen Fahrzeugen und ihrer Umgebung ist Kernelement dieser Innovationen. Wir wollen sicherstellen, dass Kanada über ein System verfügt, in dem die Fahrzeuge sicher kommunizieren können und gleichzeitig die Privatsphäre der Kanadier geschützt und ihr Vertrauen in die Mobilität von morgen gewahrt bleibt.“

David MacFarlane, Geschäftsführer ESCRYPT Kanada: „Automobilhersteller, Zulieferer und Regierungsorganisationen vertrauen uns bei der Bereitstellung von Technologie und Know-how für die IT-Sicherheit vernetzter Fahrzeuge. Wir sind stolz darauf, von der kanadischen Regierung ausgewählt worden zu sein, ihren Kurs hin zu einer sicheren V2X-Kommunikation festzulegen.“

ESCRYPT unterhält im kanadischen Waterloo, Ontario ein Forschungs- und Entwicklungszentrum, das sich insbesondere mit IT-Security für die Vehicle-to-Everything-Kommunikation (V2X) befasst. ESCRYPT bietet dabei sowohl eine eingebettete Sicherheitslösung für den V2X-Datenaustausch (CycurV2X) als auch die Security-relevanten Backend-Komponenten für die Public-Key-Infrastruktur (CycurV2X-SCMS).

Zur offiziellen Pressemitteilung des kanadischen Verkehrsministeriums gelangen Sie hier.

Language:
ISO 9001:2015 Home